Informationsveranstaltung zur Palliativ-Versorgung

Im Rahmen der Sitzung des SPD Ortsvereins Herne Baukau stellte der Palliativmediziner Anton Preissig seine Arbeit in der palliativen Versorgung bei Protea wohnen am Schloss vor.
In einem Auditorium zu dem Angehörige, Bewohner und Gäste, sowie Bürger herzlich eingeladen waren, referierte Herr Preissig gemeinsam mit Herrn Vogel, dem stellv. Pflegedienstleiter von Protea wohnen am Schloss, über seine Arbeit und erklärte den Anwesenden die Wichtigkeit einer bedarfsgerechten Versorgung und Betreuung eines im Sterben liegenden Menschen. In einer Großstadt wie Herne mit über 160.000 Bürgern und einer begrenzten Anzahl von Hospiz und Palliativ Betten, zeigt sich wie wichtig die Arbeit der interdisziplinären Mediziner und ihren Teams sind. Ein wichtiger Baustein, so Herr R. Gentilini, Vorsitzender der Baukauer SPD und komm. Einrichtungsleiter bei Protea wohnen am Schloss, ist die Pflege und die medizinische Versorgung sowie die psychosoziale Betreuung der Menschen in der letzten Lebensphase. Er wies darauf hin, dass durch die optimale Betreuung des Sozialen Dienstes vor Ort, auch das Hospiz und die Palliativstationen der Herner Krankenhäuser deutlich entlastet werden.
Zu den Gästen gehörte unter anderem Dr. Bruch, der durch sein Fachwissen einen großen Anteil zum Gelingen der Infoveranstaltung beitrug. Im Anschluss ergab sich eine Diskussion mit den Gästen bei der alle offenen Fragen geklärt werden konnten.

Von Links: Hr.B. Vogel stellv. Pflegedienstleiter, Hr. Anton Preissig palliativ Arzt, Eda Demirci Pflegefachkraft WB3, Hr. M. Bruch Hausarzt, Roberto Gentilini Vorstand SPD Baukau und komm. Einrichtungsleiter Protea wohnen am Schloss, Mohammed Bassal Apotheker

   

2019-03-26T12:02:18+00:00 26 März 2019|Seniorencampus|