Tanztee in der Cafeteria

Manchmal kann man lesen „Man soll das Leben tanzen“, oder „Tanzen ist Träumen mit den Füßen“.

Was tanzen alles bewirken kann ist erstaunlich. Tanzen schützt das Herz, es macht stark gegen Stress, hält die Gelenke jung, es stärkt die Knochen und entspannt und beglückt.

Außerdem ist es eine schöne Möglichkeit ungezwungen mit anderen in Kontakt zu treten. Auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner juckte es sofort in den Füßen, als Markus Janik anfing auf seinem Keyboard zu spielen. Da hielt es einige nicht mehr ruhig auf ihren Stühlen. Ob zu zweit, zu dritt oder auch gemeinsam im Kreis, die Musik erreichte jeden und sorgte für eine ausgelassene Stimmung, wie Sie auf den folgenden Bildern erkennen können.

Ein Gläschen Sekt oder wahlweise auch ein Bier, sowie leckere Knabbereien durften wie gewohnt auch nicht fehlen an solch einem Nachmittag.

2019-11-12T10:27:21+01:00 12 November 2019|Erikaneum|