Die Stricklieseln

Alle 14 Tage mittwochs nachmittags treffen sich unsere sogenannten „Stricklieseln“ auf dem Wohnbereich „An den Ruhrauen“ mit Annette Arndt, Mitarbeiterin der Sozialen Betreuung, um zusammen zu stricken. Interessierte Mieter des Betreuten Wohnens sind zu diesem Angebot ebenfalls herzlich eingeladen.

Eigentlich ist es ein gemütliches Beisammensein der Damen, die Spaß an Handarbeiten haben. Bei einem Likörchen und Plätzchen wird geplaudert und nach und nach packt jede ihre Handarbeit aus. Es wird kein bestimmtes Projekt vorgegeben. Jede arbeitet, woran sie Freude hat. Egal, ob für den Eigenbedarf, für Kinder, Enkel oder für Spenden – es soll Spaß machen!  Bei Fragen zu Strickmustern oder Handarbeitstechniken ist sicher jemand in der Runde, die weiterweiß.

Stricken baut Stress ab, ist Training für beide Gehirnhälften, trainiert die Fingermuskulatur, fördert Kreativität und Konzentrationsvermögen, stärkt das Selbstvertrauen und das Gefühl dazuzugehören.

Also ran an die Nadel liebe Leser!

2020-01-21T09:13:03+02:00 21 Januar 2020|Erikaneum|